Zum Intranet einrichten liefern wir die Bedienungsanleitung

ertstellt: 19.05.2011
Zum Thema:  Netzwerke | Verbindungen | Intranet

Ein Intranetanschluss ermöglicht es, Daten zu Teilen und sogar Systemressourcen gemeinsam zu nutzen oder zusammenzulegen. So ist es möglich, dass alle Computer einem gemeinsamen Internetanschluss oder Drucker nutzen.

Intranet wird beispielsweise in Firmen benutzt, damit deren Mitarbeiter problemlos Daten austauschen können. Das Einrichten eines Intranets ist gar nicht so schwierig.
Das Einrichten eines Intranetanschlusses kann zahlreiche Vorteile bringen.
© jscreationzs - Fotolia.com

Für das Einrichten eines Netzwerkes muss jeder Computer mit einer Netzwerkkarte ausgestattet werden. Die eingesetzten Karten sollten die geforderte Mindestsendeleistung haben. Das Gehäuse wird vorsichtig abgenommen, die Karte wird in einem freien Steckplatz eingesetzt und anschließend nach dem Einschalten werden die Treiber installiert. Anschließend wird jeder Computer mit einem Router verbunden. Das Ethernetkabel wird in einem mit LAN beschrifteten Anschluss eingeführt. An den Port, der mit WAN beschriftet ist, wird das DSL-Modem angeschlossen. In jedem Computer wird jetzt unter Systemsteuerung die Grafikkarte ausgewählt, um die TCP/IP-Einstellungen zu konfigurieren. Die Eingabemaske kann von Betriebssystem zu Betriebssystem unterschiedlich aussehen, weist aber die folgenden Punkte auf:

Im Feld Subnetmaske wird die Zahl 255.255.255.0 eingetragen. Im Feld Standardgateway und bevorzugter DNS-Server wird die IP des Routers eingetragen, von der man mal annimmt, dass sie 192.168.2.1 lautet. Im Feld IP-Adresse wird in den ersten drei Blöcken die IP-Adresse des Routers eingetragen und im letzten Block eine Zahl zwischen 1 und 255, die nicht bereits im Netzwerk genutzt wird. Jetzt sind die Computer in der Lage miteinander zu kommunizieren.

 
vernetzt|pid-1536271|aid-448921