Mit dem Tablet online gehen - eine kleine Anleitung

ertstellt: 06.05.2011
Zum Thema:  PCs | Internetzugänge | Tablets

Wenn man mit dem Tablet-PC, wie dem iPad von Apple, ins Internet gehen möchte, stehen einem verschiedene Möglichkeiten offen. Man kann entweder wie bei herkömmlichen PCs eine WLAN-Verbindung oder aber das Mobilfunknetz nutzen.

tablet online
Mit dem Tablet online zu gehen ist einfacher als man denkt
© Patryk Kosmider - Fotolia.com

Entscheidet man sich für die erste Alternative, so kann man sich beispielsweise in häusliche, drahtlose Netzwerke einwählen. Dafür lässt man sich die verfügbaren Netzwerkverbindungen anzeigen und wählt die entsprechende aus. Anschließend muss man die vom Anbieter erhaltenen Netzwerkinformationen und das Passwort eingeben und schon ist man mit dem Internet verbunden und kann direkt anfangen zu surfen. Auf Wunsch speichert man die Internetdaten und stellt eine automatische Netzwerkverbindung ein, sodass das Tablet sofort online geht, sobald es in Reichweite des Netzwerkes ist.

Darüber hinaus verfügen die meisten Tablets - darunter auch die Hälfte der iPads 2 - über die Möglichkeit, mit einem Mobilfunk-Modem online zu gehen. Dafür muss man jedoch einen Vertrag mit einer Mobilfunkgesellschaft abschließen oder eine Prepaid-Karte besorgen. Je nach gewünschter Art und Dauer des Internetzugangs gibt es verschiedene Tarife. Benötigt man nur eine einmalige Internetverbindung, so kommen Tagesflatrates wie die von der Telekom für 2,95 € oder von Fonic für 2,50 € (Stand: 2011) infrage. Ist man hingegen an einem längerfristigen Angebot interessiert, bieten sich Monatsflatrates an, wie die von Vodafone für 14,95 € oder die von Simyo für 9.90 € (2011).

Hat man sich für ein entsprechendes Angebot entschieden, so erhält man vom Mobilfunkanbieter das nötige Zubehör. Für den Internetzugang mit dem Tablet braucht man eine spezielle Mikro-SIM-Karte, die kleiner als die gewöhnliche Handy-SIM-Karte ist. Zwar besteht auch die Möglichkeit, die SIM-Karten zuzuschneiden, doch birgt dies die Gefahr, sie zu zerstören, weswegen sich die Nutzung der eigens angefertigten Mikro-SIM-Karten empfiehlt. Hat man diese erhalten, so führt man sie einfach in den vorgesehenen Schlitz im Tablet ein und schon wird die Verbindung mit dem Anbieter hergestellt. Anschließend kann man wie gewohnt surfen und auch Musik hören und Filme ansehen. Je nach empfangener MByte-Zahl wird ein sehr schneller Internetzugang geboten. Die Bedienung des Tablets, beispielsweise beim Abrufen von E-Mails oder bei der Nutzung von Suchmaschinen, erfolgt durch das Touchpad.

Das könnte Sie auch interessieren
 
vernetzt|pid-1391001|aid-440511